Informationen für den zukünftigen Jahrgang 5

Stand: Januar 2022

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 4,

da es die äußeren Umstände in diesem Jahr leider nicht ermöglichen, den traditionellen Kennenlerntag an unserer Regionalen Schule am Kamp stattfinden zu lassen, möchten wir Sie/Euch gerne über diesen Weg erreichen. Unsere Schule verfolgt übergeordnete Leitsätze. Sie soll ein Lebensraum und eine Lernstätte sein, worin sich alle Beteiligten wohlfühlen. Wir wollen Zukunft möglich machen, indem Stärken gestärkt und Schwächen gemindert werden. Wir streben erreichbare Ziele an und reflektieren unser Handeln, um so zu bestmöglichen Ergebnissen zu gelangen.

Wenn Du, lieber Schüler, liebe Schülerin, auch ein Teil unserer schönen Schule sein möchtest, würden wir uns freuen, wenn Du im nächsten Jahr unsere Schule in der 5. Klasse besuchst. Dafür haben wir hier für Dich und Deine Eltern einige wichtige Informationen über uns zusammengestellt.

Schulleiterin: Frau Lellwitz
Stellvertretender Schulleiter:Herr Kraatz
Koordinatoren: Frau Kurdewan, Herr Roloff (Kl. 5 und 6)
Frau Puskeiler (Kl. 7 bis 10)
Schulsekretärin:Frau Vanheiden
Sozialpädagogin: Frau Ehrenschneider
Sonderpädagogin:Frau Werner
Lehrer:28
Referendare:1
Schüler:424
Klassen: 19
Klassenstärke: 22 – 28 Schüler

Erreichbarkeit:

Regionale Schule am Kamp
Beethovenstr. 1
18209 Bad Doberan

Telefon: 038203 62062

Fax: 038203 736683

Mail: regionale-schule-am-kamp@t-online.de

Informationen zur Zeitstruktur des Unterrichtstages:

Besonderheiten der Ausstattung unserer Schule:

  • helles Gebäude mit freundlich wirkenden Räumen, großes Foyer
  • gut ausgestattete Werkstatt für den Fachbereich AWT/WK
  • AWT – Unterrichtsraum mit Laptop – Ausstattung (30)
  • IMB – Unterrichtsraum mit Laptop – Ausstattung (30)
  • IMB – Raum mit PC – Ausstattung (30)
  • mehrere Klassensätze programmierbarer Hardware für IMB
  • 15 interaktive Tafeln in Unterrichtsräumen (Erweiterung auf 20 im Jahr 2021)
  • voll ausgestattete Schulküche
  • 2020 eröffnete Dreifeldturnhalle

Schülernahverkehr:

Die Unterrichtszeiten sind auf die Busfahrzeiten abgestimmt. Jeder Schüler erreicht die Schule pünktlich zum Unterrichtsbeginn. Nach der 4., 6. und nach der 8. Stunde haben die Schüler die Möglichkeit, mit dem Bus nach Hause zu fahren.

Gebundenen Ganztagsschule und Ganztagsunterricht:

Neben dem Fachunterricht ist die Schule verpflichtet, für alle Schüler an drei Tagen in der Woche sieben Vollzeitstunden Unterricht und Betreuung anzubieten. Das machen wir im Zeitraum von 07.40 Uhr bis um 14.35 Uhr. Aus organisatorischen Gründen (Doppelstunden, Busfahrzeiten, Arbeitszeiten externer Lehrer) bieten wir auch in der 8. Stunde Ganztagsunterricht an. Da jeder Schüler in der Woche drei Ganztagsstunden wählen und belegen muss, kann es also zum Beispiel dazu kommen, dass der Schüler an drei Tagen jeweils eine Stunde im Bereich der 7. und 8. Unterrichtsstunde wählt, oder an einem Tag zwei und an einem anderen Tag eine Stunde. Nimmt ein Schüler sowieso schon durch eigene Interessen und durch private Organisationen an regelmäßigen wöchentlichen Veranstaltungen teil (Fußballverein, Feuerwehrverein, Musikschule, Nachhilfestunden…), können diese eine oder auch bis zu drei Ganztagsstunden ersetzen. Der Schüler müsste in diesem Beispiel also nur noch zwei oder keine Ganztagsstunden in der Schule wählen und belegen. Im Ganztagsunterricht gibt es keine Noten. Freitags findet kein Ganztagsunterricht statt.

Beispiele aus den ca. 60 Ganztagsangeboten der Schule: Fußball, Volleyball, Tischtennis, Medienbildung, Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe, Malkurs, Kochbuch, Holz- und Bastelwerkstatt…

Die Einwahl in die Kurse erfolgt in den ersten drei Schulwochen durch die Eltern und Schüler digital über die Homepage, auf der die Ganztagsangebote dann dargestellt werden.

Schulleben:

Unser Schulleben wird durch folgende Aktivitäten und Konzepte geprägt. An diesen Veranstaltungen sind die Schüler teilweise organisatorisch beteiligt.

  • Sozialtraining in Klassenstufe 5
  • Präventionsprojekte (Drogen, Alkohol, Gewalt, digitale Medien)
  • Schulhund
  • Halloween-, Weihnachtsprojekt
  • Zooprojekt Rostock
  • Tag der offenen Tür
  • Sportfeste und Teilnahme an Regionalmeisterschaften in unterschiedlichen Sportarten
  • Spendenlauf
  • Wandertage und Exkursionen
  • Teilnahme an Wettbewerben: Informatikbiber, Big Challenge (Englisch), Känguru (Mathematik)
  • Schulfahrten in Klasse 6 und 10
  • Weihnachtssingen
  • Eisfest mit Besuch der Eishalle
  • Berufsorientierung z.B. Berufe-Kampus, Werkstatttage

Mögliche Bildungswege an dieser Schule und darüber hinaus:

Das folgende Schaubild veranschaulicht den möglichen Bildungsweg Ihres Kindes an einer weiterführenden Schule. Zum 1. Halbjahreszeugnis in der 6. Klasse erhält Ihr Kind die Empfehlung, den Weg der Berufsreife / Mittleren Reife oder der allgemeinen Hochschulreife einzuschlagen. Auch in den Folgejahren ist ein Bildungsgangwechsel mit entsprechenden Leistungen möglich. Ein besonderes, praxisorientiertes Angebot stellt das Konzept des „Produktiven Lernens“ (PL) dar. Informationen dazu finden Sie ebenfalls auf dieser Homepage (https://www.kampschule.de/produktives-lernen/).

Anmeldung an unserer Schule:

Die Anmeldebögen für die weiterführende Schule werden durch die Grundschulen mit den Halbjahreszeugnissen ausgegeben. Darin haben Sie die Möglichkeit, einen Erstwunsch und einen Zweitwunsch zu äußern. In der Regel entscheidet das Schulamt für den Erstwunsch. Voraussetzung dafür ist, dass die Aufnahmekapazität der Schule nicht überschritten wird. Wenn wir vom Schulamt die Schülerlisten erhalten, senden wir Ihnen per Post (ca. im Mai) einen Aufnahmebogen unserer Schule zu.

Die Zusammensetzung der neuen Klassen erfolgt grundsätzlich nach dem Prinzip eines möglichst langen gemeinsamen Lernens in der aktuellen Lerngruppe, wenn dem aus sonder- und sozialpädagogischer Sicht nichts entgegensteht, die entstehenden Klassengrößen vertretbar sind und die Zuordnung zu den Fächern Religion und Philosophie dies zulässt.

Die ersten Tage an unserer Schule:

In den ersten Schulwochen findet eine Elternveranstaltung mit einem Informationsaustausch statt.

Die erste Schulwoche verbringen die Kinder im Klassenverbund mit ihrem Klassenleiter. Hier werden organisatorische Dinge besprochen, das Klassengefüge gestärkt (durch u.a. einen Tag Sozialtraining und einem Wandertag) und ein Methodentraining durchgeführt.

Materialien für die Schule:

Eine Materialliste erhalten Sie, liebe Eltern, über die Schulhomepage nach der Aufnahme Ihres Kindes an unserer Schule. 

Ein individuell auf unsere Schule abgestimmter Schulplaner wird Ihrem Kind in der ersten Schulwoche ausgehändigt. Hier finden Sie und Ihr Kind viele Informationen rund um unsere Schule. Auch dient dieser Planer als wichtiges Kommunikationsmittel zwischen Schule und Elternhaus. Die Unkosten von ca. 6 € werden zur Hälfte durch den Schulverein übernommen. Der restliche Betrag (3 €) wird durch den Klassenleiter eingesammelt und auf das Schulvereinskonto überwiesen (https://www.kampschule.de/schulverein/). Von diesem Konto erfolgt die Überweisung des Gesamtbetrages an den Hersteller.

Essenversorgung:

Das Mittagessen können Sie direkt über den Anbieter „VielfaltMenü“ bestellen. Die Kinder erhalten einen Chip, womit sie das zuvor ausgewählte Gericht bekommen (https://www.kampschule.de/schulessen/ ).

Schülerspinde:

Es gibt eine begrenzte Anzahl von Schülerspinden. Deren Verfügbarkeit können Sie beim Vermieter erfragenhttps://www.kampschule.de/informationen

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte unter dem Betreff KLASSENSTUFE 5

an:   orientierungsstufe@amkamp.de

Wir nutzen Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies für verschiedene Zwecke. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bitte wählen Sie, welche Cookies Sie erlauben möchten: